Google+ Die „Alexander von Humboldt“ als Gastro-Schiff (4)
Home  //  •> Beiträge  //  •> Maritimes  //  •> Die „Alexander von Humboldt“ als Gastro-Schiff (4)

Die „Alexander von Humboldt“ als Gastro-Schiff

Alex190pxBremen – Ihre Schiffs-Silhouette ist bekannt auf allen Weltmeeren: Die Dreimastbark „Alexander von Humboldt”. Jetzt will ein Unternehmer den grün-weißen Traditionssegler als Hotel- und Gastro-Schiff nach Bremen holen.

Der Goslarer Geschäftsmann Heiko Rataj will laut „Nordsee-Zeitung” einen siebenstelligen Betrag in die Bark investieren.

Derzeit liegt das Schiff für Umbauarbeiten in Bremerhaven. Der bisherige Eigentümer wollte sich am Donnerstag nicht äußern, Rataj war zunächst nicht zu erreichen. „Wir finden das eine tolle Sache”, sagte der Sprecher des Bremer Wirtschaftsressorts, Holger Bruns.

Noch müssten viele offene Fragen wegen des geplanten Liegeplatzes in der Innenstadt geklärt werden. In diesem Jahr werde das Schiff noch nicht festmachen können. Bis Herbst sei hoffentlich klar, wo der Großsegler hinkomme.

Auf der 62 Meter langen „Alex” haben Generationen von jungen Leuten das Segeln gelernt. Die Bark hat Kap Hoorn bezwungen und war jahrelang das Werbeflaggschiff der „Beck's“-Brauerei, in deren Sichtweite sie künftig liegen könnte.

Der Windjammer war 1906 als Feuerschiff in Bremen gebaut und bis 1986 auf Nord- und Ostsee eingesetzt worden. Nach dem Umbau zur Bark übernahm die Deutsche Stiftung Sail Training (DSST) 1988 das Schiff.

Quelle: BILD

Foto: Iris Schmonsees


Bitte erst anmelden, dann kommentieren. Dank!

MyGorchFock

Teile diesen Beitrag bei

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS FeedPinterest

Benutzermenü

Newsletter

Newsletter dieser Seite kann nur erhalten, wer sich hier eingetragen hat.

*

*

*

  Disclaimer akzeptieren *

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

Wieviele Beine hat ein Pferd? (1, 2, ...)

*

(*) Pflichtfelder